Der Vatikanstaat verkörpert das Herz der Katholischen Kirche, Residenz der Papst seit der Renaissance bis heute. Der Apostolische Palast beherrscht den Petersplatz, und von seiner gigantischen Kuppel kann man seinen Ausblick über die ganze Stadt schweifen lassen.


Die Basilika St. Peters wurde im IV jhr. Vom Imperator Konstantin auf dem Grab des Apostels gebaut. Diese wurde während der Renaissance von außergewöhnlichen Architekten wie Bramante, Michelangelo und Bernini vollständig wiedergebaut. Letzterer (Bernini) ist verantwortlich für die Planung und die Ausführung von dem berühmten elliptischen Platz, der von der bekannte Kolonnade umgeben ist, in dessen Mitte der alte ägyptische Obelisk des Zirkus der Nerone errichtet wurde.


Die Palästen des Vatikan bewahren ohne Zweifel eine in der Welt einzigartige Sammlung von Museen, die in eine großräumige Zeitspanne umfassen, von der ägyptischen, etruskischen und römische Kunst bis hin zu zeitgenössischer Kunst. Es gibt echte unschätzbar Gemmen, wie die päpstliche Wohnung von Raffael gemalt, oder die Sixtinischen Kapelle, das Juwel der Reinassance und Wohnsitz des Konklaves.


Der Besuch der Vatikanischen Museen und des Petersdoms wird eine echte Reise in die Vergangenheit sein, auf der man auf das Genie (wie schon genannt) Raffael und Michelangelo trifft, aber auch eine Fahrstrecke durch die wichtigsten Orten des Christentums und der Geschichte der Kirche erlebt.


Die Dauer dieser Tour ist ca. 3 Stunden, und enthält: Vatikanischen Museen, Besuch der Galerie der Kandelabern, des Arazzos und Landkarten, mit einer bestimmten Vertiefung über die Zimmer von Raffael und die Sixtinischen Kapelle. Darauf folgt der Besuch des Petersdom.


Weitet man den Besuch auf 4 Stunden aus, kann man auch die Vatikanische Pinakothek besuchen, und zwar ein ungewöhnliche Galerie von Gemälde und Meisterwerke von Raffael, Caravaggio, Leonardo, Melozzo da Forlì und noch vielen anderen herrlichen Künstlern.


Die Tour enthält nicht die Bezahlung der Einlasskarte der Vatikanischen Museen.